Der Gottesdienst

Startseite« Fürbittgebet« Beispiele »Trauung

Fürbitten II - Vorlagen

Vorlagen für Fürbitten

Seite 3: Fürbitten Trauung

Seite 4: Fürbitten Taufe

Seite 5: Fürbitten Bestattung

Seite 1: Die Fürbitten

Beispiele für Fürbitten in thematischen Gottesdiensten

Formulierungen für Fürbitten für die Sonntage des Kirchenjahres und für bestimmte thematische Gottesdienstedie - wie sie in in Gemeindegruppen (Jugendgruppen / Frauengruppen / Seniorenkreisen) gemeinsam formuliert und vorgetragen wurden.

 

Fürbitten für Gottesdienste zu den Themen:

Soziale Verantwortung / Umwelt / Krieg / Frieden / Gerechtigkeit / Unterdrückung / Freiheit

Ewiger Gott!

Wir denken heute vor dir an unser Volk und Land. Du hast uns zusammengefügt zu einer Gemeinschaft der Arbeit, der Freude und des Leides, der Schuld und der Gnade. Als reich beschenktes Land danken wir dir für deine Barmherzigkeit und Treue.

Du hast uns unter dem Segen des Friedens wohnen lassen. Bleibe bei uns mit deiner treuen Hilfe. Lass uns erkennen, wenn wir auf Irrwegen sind und zeige uns deinen guten Weg.

Lenke die Gedanken und Taten aller, die in Politik, Wirtschaft und in den Medien besondere Verantwortung tragen. Sei du ihr Beistand, gib ihnen Weisheit und Mut, dass sie sich von deinem Willen leiten lassen.

Segne allen guten Willen und wehre der Selbstsucht, der Machtgier und der Eitelkeit.

Gib denen Mut, die Angst haben, schenke Vertrauen den Unsicheren und Trost den Traurigen.

Schenke den Schwachen Stärke und den Starken Besonnenheit.

Wir bitten dich für deine Gemeinde, wecke die Kirche, wo sie schläft, stärke sie, wo sie zu schwach ist. Zeige ihr ihre Bestimmung.

Lass dein Wort laut werden in aller Welt.

Wir bitten dich für die Verfolgten und Entrechteten. Hilf ihnen zu ihrem Recht.

Wir bitten für mehr Rücksicht und Aufrichtigkeit in Handel und Gewerbe. Lass erkennen, dass Leben weit mehr ist als Handeln und Kaufen und Verkaufen.

Sei in besonderer Weise bei den Völkern auf Erden, die um Recht und Freiheit kämpfen. Lass ihre Leiden nicht umsonst sein.

Leite uns Herz und Hand, damit wir nach unseren Kräften für Gerechtigkeit und Frieden wirken, Wunden verbinden und Hunger stillen.

(Es folgen weitere Bitten zu aktuellen Anlässen)

 

Von Jugendlichen formuliert:

Fürbitten für Gottesdienste zu den Themen "Mauern zwischen Menschen" / Verständnis / Nachsicht / Mitmenschlichkeit / soziale Benachteiligung / Kranke / Schwache / Ausgegrenzte

Als Gebetsruf zwischen den Bitten singt die Gemeinde jeweils zweimal einstimmig (also nicht als Kanon) den Satz: "Und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens!"

Gütiger Gott!

Wir wollen empfindsam sein für Ungerechtigkeit und Leid. Mit unserem Mitleid und mit unseren Hoffnungen, die wir für notleidende Menschen empfinden, wenden wir uns an dich.

Gebetsruf: Gott, richte unsere Füße ...

Wir denken heute an die Menschen, die in Kriegen leiden und an die, die in Kriegen ums Leben kamen. Ihr Tod ist so unsinnig und bringt so viel Leid. Wir möchten Frieden auf der Erde und ein glückliches Leben für alle Menschen.

Gott, richte unsere Füße ...

Wir denken an die vielen Drogensüchtigen. Sie zerstören ihr Leben, aber sie sind so hilflos. Hilf, dass man Geduld mit ihnen hat und sie nicht ausgestoßen werden. Und gib ihren Verwandten und Freunden Kraft, zu ihnen zu stehen.

Gott, richte unsere Füße ...

In unserer Gemeinde sterben jede Woche Menschen. Manche sind sehr alt und krank, manche sind noch sehr jung. In dieser Woche starben (Verlesung der Gestorbenen der Woche oder des Monats).

Immer wieder verlieren ganz junge Menschen ihr Leben. Wir denken auch an die zwei Graffiti-Sprüher, die vor einigen Tagen
vom Zug getötet wurden. Sie waren erst 15 Jahre alt. Tröste Du alle Kranken und Sterbenden und alle, die traurig sind. (Anderes aktuelles Beispiel einfügen)

Gott, richte unsere Füße ...

Wir denken an Jugendliche in Not,
an die, die keine Lehrstelle finden,
an die, die nur ärger in der Schule haben und nicht mehr hingehen mögen,
an die, die keine Freunde und Freundinnen finden und sich sehr einsam fühlen,
an die, die nur falsch verstanden werden und sehr traurig sind,
an die, die kein Geld haben, um sich Notwendiges zu kaufen,
an die, die sich schämen, weil sie ganz anders sind.
Wir können Verständnis haben und helfen.

Gott, richte unsere Füße ...

Wir beten für alle, die verfolgt werden um des Glaubens willen, um der Hautfarbe willen, wegen ihrer Sehnsucht nach Freiheit!

Gott, richte unsere Füße ...

Alle Not, an die wir noch denken, alle Traurigkeit, allen Kummer und auch alle Hoffnung bringen wir vor Dich, barmherziger Gott, indem wir Dein Gebet sprechen. ... Vater unser ...

Weiter: Beten für Opfer von Gewalt, Unterdrückung

 

Buchempfehlung:

Das Fürbittengebet bildet mit dem Segen das wesentliche Scharnier zwischen Sonntag und Alltag, Glaube und Leben. Es ist ein Geschenk an unsere Mitmenschen und an uns selbst. Die Fürbitten in diesem Buch beziehen die gesamte Gemeinde mit ein, durch Gesten oder Symbole, Liedstrophen oder verteilte Rollen. Ein Praxisbuch für alle, die sich aktiv am Gottesdienst und seiner Vorbereitung beteiligen.

Fürbitten für die Gottesdienste im Kirchenjahr: Mit Kasualien

 

Fürbitten zu Hoffnung / Hoffnungslosigkeit / Gewalt / Unterdrückung

Jesus Christus, allmächtiger Gott,

Du willst, dass wir füreinander leben.

Darum bringen wir vor dich die Einsamkeit vieler alter und auch junger Menschen auf der Welt.

Mach Mut, dass wir aus aufeinander zugehen und mitfühlen.

Du willst, dass wir füreinander leben.

Darum bringen wir vor dich die Hoffnungslosigkeit in unserer Welt,

die Hoffnungslosigkeit der Asylbewerber, der Fremden, der Rechtsradikalen, der Kranken, der Einsamen, der Trauernden, der Schwachen sowie der Starken.

Mach uns Mut, unsere Stimme erheben für die, die selbst zu schwach sind oder keine Stimme haben und gib uns Mitgefühl und Kraft zu helfen, wo wir gebraucht werden.

Gib uns Kraft, das offene Gespräch mit denen zu suchen, die wir nicht verstehen

Du willst, dass wir füreinander leben.

Darum bringen wir vor dich die Gewalt in dieser Welt,

die Gewalt an Kindern, die verschleppt, misshandelt, vernachlässigt werden,

die Gewalt in den Kriegs- und Unruhegebieten dieser Welt, wo der Hass kein Ende findet

die Gewalt mitten unter uns auf dem Schulhof / in der Nachbarschaft / in den Familien.

Mach uns Mut, Formen des Miteinander Lebens zu finden, in der Freiheit, / Liebe, Rücksicht möglich ist.